Realitätsnahe Anwendungsfälle fördern zielgerichtetes Lernen

Professor David Meintrup setzt JMP® ein, um seine Studenten für die Anwendung statistischer Verfahren zur datenbasierten Entscheidungsfindung zu begeistern, die sie während der Ausbildung und in ihrem späteren Arbeitsleben gewinnbringend einsetzen sollen.

In neueren Branchen, wie der Solarindustrie, oder in regulierten Branchen, wie der Pharmaindustrie, ist angewandte Statistik weit verbreitet, während sie in der Entwicklung und Herstellung anderer Produkte kaum eine Rolle spielt. Das will Professur Meintrup ändern. Basierend auf der besonderen Bedeutung von Versuchsplanung, Qualitätsmanagement und Data Mining nutzt er JMP, um angewandte Statistik in seinen Lehrplan zu integrieren.

Die meisten Studenten der Ingenieurswissenschaften betreten Neuland, wenn sie Statistik studieren. Professor Meintrup ergänzt seine Vorlesungen durch Übungen im Computerlabor, in denen er statistisches Wissen vermittelt indem er reale Daten aus den jeweiligen Studiengebieten analysieren lässt. Dazu setzt er JMP ein, weil es auch ohne statistische Vorbildung leicht zu erlernen ist und durch seine visuellen Darstellungen das Verständnis von Zusammenhängen fördert. Das statistische Wissen, das die Ingenieurstudenten der Fachhochschule Ingolstadt in Theorie und in der Praxis mit JMP erwerben, eröffnet ihnen nach Professor Meintrups Überzeugung beste Chancen für ihren beruflichen Werdegang.

Ich erwarte von einer guten Software, dass sie alle Funktionen bietet, die ich in der täglichen Arbeit brauche und dass sie leicht und intuitiv zu bedienen ist. Ich setze in meinen Vorlesungen bevorzugt JMP ein, weil es diese Voraussetzungen mitbringt und darüberhinaus anschaulich und interaktiv ist. Alles in allem macht es sogar Spaß, damit zu arbeiten.
Dr. David Meintrup

Professor, Hochschule für angewandte Wissenschaften Ingolstadt

Nehmen Sie Kontakt zum JMP Team auf

Back to Top